Projekte

M&M Mitreden und Mitgestalten – Zukunft ist kein Zufall!

Drei junge Frauen halten Transparente mit Workshop-ErgebnissenGemeinsam mitreden und mitgestalten

IN VIA Deutschland initiierte das Projekt federführend gemeinsam mit dem Deutschen Caritasverband, dem Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen und der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit.

Jugendliche aus der Jugendsozialarbeit und den Erzieherischen Hilfen sollten die Chance erhalten,

  • ihre politischen Vorstellungen zu entwickeln und vorzutragen
  • die Ausrichtung und Entwicklung der Jugendpolitik mit zu beeinflussen

"M&M Mitreden und Mitgestalten- Zukunft ist kein Zufall!" ergänzte den Strategieprozess "Eigenständige Jugendpolitik" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Von April 2013 bis September 2014 setzten 18 Einrichtungen und Dienste das Projekt um. Über 200 Jugendliche brachten ihre Interessen auf lokaler, regionaler und auf der Bundesebene zur Geltung - kreativ und öffentlichkeitswirksam. Die Jugendlichen

  • erstellten Kurzfilme, Dokumentationen, Theatereinlagen, Lieder und Bildercollagen
  • gründeten ein Jugendparlament
  • erarbeiteten in regionalen Workshops Forderungen an die Bundespolitik
  • brachten ihre Themen im direkten Dialog mit Politiker/-innen und Behörden ein
  • trafen Bundespolitiker/-innen und Vertreter/-innen der Ministerien im Bundestag

Download

Flyer M&M - Mitreden und Mitgestalten

Politische Interessen und Partizipation von Jugendlichen

M&M-Dokumentation

Mitreden und Mitgestalten - Zukunft ist kein Zufall

Jugendworkshop „Was heißt hier jugendgerecht?!“

Dokumentation

Pressemitteilung vom 2. 12. 2014

Zu Gast im Bundeskanzleramt: Jugendliche aus dem Projekt "M&M Mitreden und Mitgestalten" besprechen ihre politischen Anliegen.

Pressemitteilung vom 1. 07. 2014

Gute Zukunftschancen für alle Jugendlichen, gleiche Rechte für Migranten, mehr politische Beteiligung.